grundschule-horchheim.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Beiträge Archiv Schuljahr 11/12
Archiv Schuljahr 11/12
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Auf zu neuen Abenteuern - Viertklässler stechen in See und hinterlassen Spuren

Mit einem tollen Theaterstück verabschiedeten sich am letzten Schultag die Viertklässler von unserer Schulgemeinschaft.

Einen Tag zuvor, am 28.06., feierten alle zusammen einen gemeinsamen Abschiedsgottesdienst.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Kinderbuchautor Stefan Gemmel plant größte Lesung der Welt

Am 12. Juni 2012 wollen 10.000 Kinder auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz einen Leseweltrekord aufstellen. 10.000 Kinder aus 86 Schulen reisen am 12. Juni nach Koblenz, um auf der Festung Ehrenbreitstein die größte Lesung der Welt zu erleben. GUINNESS WORLDRECORDS™ wird den Rekordversuch für das „Größte Publikum bei der Lesung eines einzelnen Autors“ überwachen, dokumentieren und im Erfolgsfall direkt auf der Veranstaltung mit der Überreichung einer Rekordurkunde anerkennen.

Kinderbuchautor Stefan Gemmel hatte die Idee zu diesem spektakulären Leseevent: „Ich möchte beweisen, dass Lesen genau wie Sport ein Massen-Phänomen sein kann, das Tausende von Leuten gemeinsam fesselt.“ Als Träger der Auszeichnung „Lesekünstler 2011“ bringt Stefan Gemmel Erfahrung aus unzähligen Kinderlesungen mit. Um die Aufmerksamkeit der Kinder beim Leseweltrekord zu gewinnen, hat Gemmel sich eine besondere Geschichte ausgedacht, bei der das Publikum zum aktiven Mit-Vorlesen aufgerufen ist.

Eva Pfitzner von der Leserattenservice GmbH in Dieblich verantwortet die Organisation des Großereignisses. Sie hat das umfangreiche Rahmenprogramm zum Leseweltrekord mit vielen prominenten Autoren und Künstlern geplant. Neben Lesungen von Ibo, Antje Szillat, Franjo Terhart, Jens Schumacher und Harald Schneider wird es Experimentierwerkstätten, Quiz-Aktionen und Musik von der Bigband Borste geben.

Im Anschluss an den Leseweltrekord wird allen anwesenden Kindern eine Urkunde überreicht. Außerdem bekommen sie ein Buch aus dem Baumhaus Verlag geschenkt, in dem
sie neben vielen anderen auch die Weltrekordgeschichte noch einmal nachlesen können. Der Leseweltrekord wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Koblenz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz sowie von zahlreichen Sponsoren und Initiativen. Alle Autoren, Künstler und Organisatoren unterstützen die Aktion ehrenamtlich.

Als Botschafterin des Leseweltrekords konnte KI.KA-Moderatorin Shary Reeves („Wissen macht Ah!“) gewonnen werden. Schirmherr des Leseweltrekords ist Prof. Dr. Joachim Hofmann- Göttig, der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz.

Weitere Informationen auf: www.weltrekord-lesen.de

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Es darf weiter gesungen werden…

Die Schulgemeinschaft der Joseph-Mendelssohn-Schule freut sich über eine Spende der Volksbank Koblenz Mittelrhein in Höhe von 250 €. Diese Spende stellt einen ersten Baustein zur Weiterfinanzierung des Musikprojektes „Jekiss“ (Jedem Kind seine Stimme) dar, das schon seit etlichen Jahren ein elementarer Bestandteil des Musikunterrichts an unserer Schule ist. Da im kommenden Schuljahren erstmalig die am Projekt beteiligten Schulen um Unterstützung zu seiner Finanzierung gebeten werden, freuen wir uns natürlich alle sehr, damit einen Anfang machen zu können. Daher geht an dieser Stelle ein ganz besonders herzlicher Dank an die Volksbank Koblenz Mittelrhein von allen Schülern, Lehrern, Mitarbeitern und Freunden unserer Schule!!!
Auch der Förderverein unserer Schule sollte an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt bleiben, da er noch einmal dieselbe Summe „zuschießt“, damit das Projekt auch endgültig realisiert werden kann. Allen Mitgliedern des Vereins der Freunde und Förderer der Joseph-Mendelssohn-Schule ein ebenso herzliches Dankeschön!!!
Nun  können unsere Schüler auch weiterhin dank der hervorragenden stimmlichen Ausbildung durch Frau Schmitt mit viel Spaß und Freude am Gesang an diesem besonderen Musikunterricht teilnehmen.

 

Der Fehlerteufel hat zugeschlagen!

Ja, auch in der Schule werden wir von diesem üblen Burschen nicht verschont. Normalerweise kümmert er sich ja nur um die Schüler, aber dieses Mal hat er auch die Lehrer erwischt.

Daher nun hier die Richtigstellung:

Die Spende für das „Jekiss-Projekt“ kam von der Raiffeisenbank Koblenz-Horchheim, und nicht von der Volksbank Koblenz-Mittelrhein.

Wir bitten, dieses Versehen zu entschuldigen, und schicken noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Bank in Horchheim!

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Sporthalle ist wieder in Betrieb

An die Eltern aller Schüler unserer Schule,

wie Sie sicherlich schon von Ihren Kindern oder von den Horchheimer Sportvereinen erfahren oder der örtlichen Presse entnommen haben, ist die Schulturnhalle ab heute (16.05.2012) wieder für den Betrieb freigegeben.

Somit finden ab sofort auch der Sportunterricht und die AGs wieder in „unserer“ Halle statt. Dies gilt nicht für die Hockey-AG, zu der Sie ja ein gesondertes Schreiben erhielten, sofern Ihr Kind dafür angemeldet ist.

An dieser Stelle möchte sich die Schulgemeinschaft noch einmal ganz herzlich bei der TUS-Horchheim bedanken, die uns in „Zeiten der Not“ ganz schnell und unbürokratisch die Nutzung ihrer vereinseigenen Halle ermöglicht hat!

Mit freundlichen Grüßen

Dagmar von Doemming, Schulleitung

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Wäre ich superstark…“ – Familiengottesdienst am 24. März 2012

Wie auch schon in den vergangenen Jahren beteiligten sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit ihren Religionslehrern an einem Gottesdienst der katholischen Pfarrgemeinde St. Maximin in Horchheim. Dieses Jahr stand dieser Familiengottesdienst unter dem Motto „Wäre ich superstark…“ und wurde von allen Beteiligten sehr bildlich und anschaulich umgesetzt.

Dem Kollegium, unseren Kinder und auch deren Eltern und Großeltern hat auch dieser Gottesdienst wieder einmal sehr gut gefallen. Alle empfanden die Atmosphäre als sehr gut und freudvoll.

Und auch schon fast einer alten Tradition folgend hat uns die Pfarrgemeinde auch in diesem Jahr wieder nicht nur den Erlös einer Kollekte zukommen lassen, sondern diesen auch noch sehr großzügig auf 500 € aufgestockt. Damit haben wir einen weiteren Baustein für die Anlage eines Schulgartens auf dem Schulgelände erhalten, über den wir uns sehr freuen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Pfarrer Frevel, Herrn Diakon Grandjean, den Pfarrgemeinderat und alle Mitglieder der Horchheimer Pfarrei!

Wir freuen uns schon auf den Gottesdienst im nächsten Jahr!

 

Am 3. Mai bedankte sich die Schulgemeinschaft mit folgendem Brief bei der Horchheimer Pfarrgemeinde:

 

Sehr geehrter Herr Frevel,

sehr geehrter Herr Grandjean,

im Namen der Schulgemeinschaft der Joseph-Mendelssohn-Schule möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen beiden, beim Pfarrgemeinderat und der gesamten Horchheimer Pfarrgemeinde für die Kollektensammlung und die äußerst großzügige Aufstockung bedanken.

Diese Summe wird ein weiterer Baustein für die Anlage unseres Schulgartens auf dem Schulgelände sein, auf den wir uns alle schon sehr freuen.

Dem Kollegium, unseren Kinder und auch deren Eltern und Großeltern hat der Gottesdienst wieder einmal sehr gut gefallen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren empfanden wir alle die Atmosphäre als sehr gut und freudvoll.

Daher freuen wir uns schon auf den Gottesdienst im nächsten Jahr!

Haben Sie nochmals vielen Dank und seien Sie herzlich gegrüßt von

Dagmar von Doemming, Schulleitung                      Jutta Hanssen-Sowa, Personalrat

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Sporthalle in Horchheim bleibt weiterhin gesperrt - Informationen zur aktuellen Situation

Wie Sie sicherlich wissen, sind in der Horchheimer Sporthalle in der Erbenstraße bereits vor den Osterferien Teile der Verkleidung der Lichtauslässe in der Deckenkonstruktion heruntergefallen. Außerdem wurden Beschädigungen am Hallenboden festgestellt. Daraufhin wurde die Halle umgehend für den Sportbetrieb gesperrt.

Nach Überprüfung durch das Hochbauamt und das Sport- und Bäderamt der Stadt Koblenz stellte sich heraus, dass die komplette Deckenverkleidung erneuert werden muss. Diese Baumaßnahmen sind zur Zeit noch nicht abgeschlossen.

Daher wird die Halle nach Auskunft des Sport- und Bäderamtes weiterhin gesperrt bleiben. Näheres über die Wiedereröffnung und damit die Wiederaufnahme des Sportbetriebes wird uns zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Der Sportunterricht an unserer Schule wird aber dennoch möglichst vollständig aufrecht erhalten. Je nach Witterung findet er im Freien (Schulhof, Mendelssohnpark, Leinpfad am Rhein, Bolzplatz) statt, bzw. für kleinere Spiele wird die Pausenhalle genutzt. Darüber hinaus können wir an den meisten Tagen in der Woche die Halle der TuS Horchheim nutzen. Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. August 2012 um 19:50 Uhr
 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Im Auftrag des Paten: Roberto Capitoni zu Gast in der Grundschule Horchheim

Der alternative Elternabend im Februar 2012 strapazierte extrem die Lachmuskeln und begeisterte alle!

Mit seinem neuen Comedy-Programm nahm Roberto Capitoni am 02.02.12 das Horchheimer Publikum mit auf eine Reise quer durch Italien und stieß dabei auf Geheimnisse, die er so bislang nur aus Mafia-Filmen kannte. Er ließ die zahlreichen Zuschauer an Geheimnissen seiner Familie, Lebensweisheiten seines Onkels Luigi aus Palermo und seinen persönlichen Erfahrungen teilhaben. Dabei fehlten natürlich auch nicht die vielen Geschichten aus der Horchheimer Schulzeit, die bei den Zuschauern besonders gut ankamen. Natürlich spielte er alle Rollen selbst. Utensilien brauchte er dazu keine - sein pantomimisches Talent ließ ganze Filme, ja eher Comic-Strips, auf der Bühne Wirklichkeit werden. Robertos quirliger Körper, seine geradezu akrobatische Mimik und eine Menge großartiger Geschichten genügten, um den Zuschauern einen Abend voller skurriler Figuren, absurder Wendungen und einen Haufen Spaß zu bereiten! - Ein Comedythriller über la bella famiglia, Freundschaft, amore, Loyalität, Vertrauen, Verrat und vielleicht sogar Todesfälle. Es war ein toller Abend im Auftrag des Paten! Vielen Dank Roberto Capitoni.

Seit fünf Jahren organisiert die Schulgemeinschaft der Joseph-Mendelssohn-Schule diese „etwas anderen“ Elternabende, um damit verschiedene Vorhaben der Schule finanziell zu unterstützen. Roberto Capitoni, der bereits zum zweiten Mal mit seinem Comedy-Abend die Pausenhalle der Schule füllte, verzichtete erneut großzügig auf seine Gage. Ein großer Dank gilt auch dem Förderverein, der durch seine engagierte Unterstützung zum Gelingen des sehr schönen und unterhaltsamen Abends beitrug. Ein ebenso großer Dank geht zuletzt an die Eltern und Freunde der Schule, die zahlreich zu diesem Abend gekommen sind und die mit ihrer Spende die Weiterentwicklung der Schule unterstützten. Der Reinerlös der Spenden aus dem diesjährigen Event soll für das Projekt „Schulgarten“ genutzt werden. Genauere Informationen über dieses Projekt werden Sie in den nächsten Monaten auf unserer Homepage erfahren.

 

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Am 04. Februar (Samstag) ist für die Horchheimer Kinder Schule

Am Samstag, dem 04.02.2012, wird der Unterricht für den Karnevalsfreitag (17.02.2012) vorgearbeitet. Dies bedeutet:

Die Kinder werden so unterrichtet, wie es der Stundenplan für den 17.02.2012 vorsehen würde. Dieser Tag ist selbstverständlich eine Schulveranstaltung, und die Kinder müssen bei Fernbleiben vom Unterricht genauso entschuldigt werden wie an jedem anderen Schultag auch. Der 17.02.2012 ist dann unterrichtsfrei.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Neue Betreuungszeiten !!!

Zum zweiten Halbjahr dieses Schuljahres gibt es in Sachen der Kinderbetreuung eine erfreuliche Neuerung.

Ab dem 01. Februar 2012 bieten wir die Betreuung am Nachmittag an allen Schultagen (Montag bis einschließlich Freitag) bis 14.00 Uhr an.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Giejlo, Frau Hüllen und Frau Schnatz für ihr Engagement.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Schulbuchausleihe ab dem kommenden Schuljahr

Ab dem kommenden Schuljahr 2012/2013 besteht für Eltern, deren Kinder die Joseph-Mendelssohn-Schule besuchen, die Möglichkeit an der Schulbuchausleihe teilzunehmen.

Die Teilnahme an diesem Programm ist freiwillig. Dabei können Eltern die unentgeltliche Ausleihe (komplette Lernmittelfreiheit) oder die entgeltliche Ausleihe (Verleihung der Bücher gegen Leihgebühr) in Anspruch nehmen.

Die unentgeltliche Ausleihe ist nur auf Antrag möglich und darüber hinaus an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden. Sie ersetzt die bisherigen Lernmittelgutscheine und umfasst alle notwendigen Schulbücher und ergänzenden Druckschriften (z.B. Arbeits- und Übungshefte).

Die Teilnahme an der entgeltlichen Ausleihe erfolgt freiwillig. Hierzu müssen sich interessierte Eltern im nächsten Jahr (2012) im entsprechenden Internetportal anmelden. Für das Entleihen der Schulbücher wird eine Gebühr erhoben. Die Kostenersparnis liegt hierbei bei bis zu 2/3 des Ladenpreises.

Eltern können selbstverständlich auch nach wie vor die Lernmittel auf eigene Kosten anschaffen.

Weitere Informationen, insbesondere den zeitlichen Ablauf betreffend, erhalten Sie in den kommenden Monaten durch Elternbriefe und einen gesonderten Menüpunkt hier auf unserer Internet-Seite.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Ein Weihnachtsmärchen am Nikolaustag

Ganz aufgeregt und voller Vorfreude kamen die Kinder am 6. Dezember in die Schule. Viele hatten ihre Schuhe extra geputzt und konnten es kaum abwarten, einen Stiefel vor die Klassentür abstellen zu dürfen. Gespannt lauschten sie, ob vielleicht Schritte den geliebten Besucher verrieten. Denn der gute alte Nikolaus hatte versprochen, auch in diesem Jahr die Joseph-Mendelssohn-Schule zu besuchen und die Lieben und Braven mit Nüsschen, Mandarinen und Schokolade zu beschenken (Lieben Dank dafür! Zwinkernd). Mit strahlenden Augen kehrten die Kinder in die Klasse zurück, als sie ihre gefüllten Stiefel entdeckten.

Im Anschluss fuhr die gesamte Schule mit zwei Bussen zur Städtischen Bühne nach Lahnstein. Im Nassau-Sporkenburger Hof wurde für die Kinder der JMS das Weihnachtsmärchen "Anton, das Mäusemusical" aufgeführt. Für alle war die Aufführung ein tolles Erlebnis. Mit großem Applaus bedankten sie sich am Ende der Vorführung bei den Schauspielern. Nach der gemeinsamen Rückfahrt ging dann ein ganz besonderer Schulmorgen zu Ende ...

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Hurra, die Tafeln sind da!!!

Nicht nur die Kinder unserer Schule staunten am Dienstagmorgen, als sie in die Schule kamen, sondern auch auf der Seite des Lehrerkollegiums war die Freude und Begeisterung groß. Der Grund dafür:
Endlich sind in allen Klassenräumen vernünftige Tafeln an den Wänden, auf denen man sogar richtig schön schreiben kann, die nicht von den Wänden zu fallen drohen und die man auch ohne vorheriges Fitnesstraining hinauf und hinunter schieben kann!!!
Vier neue Tafeln auf einmal sind richtig teuer. Und da dies alles nicht alleine vom Schuletat bezahlt werden kann, hat der Förderverein unserer Schule zu den zwei geplanten Tafeln, die der Schuletat "hergibt", noch zwei weitere spendiert, damit alle Kinder unserer Schule nun in den Genuss dieser tollen Neuanschaffungen kommen können.
Dafür ein herzliches Dankeschön an den Förderverein und all seinen Mitgliedern, die dies mit ihren Beiträgen und Spenden ermöglicht haben!!!

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Schüler schnitzen schaurigschöne Fratzen in 100 Kürbisse

Der Redensart nach sollen Feste gefeiert werden, wie sie fallen. Jetzt, am 31. Oktober, steht das Halloween-Fest an, ein keltisch, irischer Brauch, der sich auch hierzulande seit einiger Zeit größerer Beliebtheit erfreut. Dann stromern Kinder in gruseligen Kostümen durch die Straßen, läuten in den Häusern und fordern Süßes, sonst gibt's Saures.

Wohl das bekannteste Halloween-Symbol ist der fratzenhaft geschnitzte Kürbiskopf, der gespenstisch in die Dunkelheit lacht. Um sich für das bevorstehende Halloween zu rüsten, braucht man also einen Kürbis. Und wie kommt die Fratze in den Kürbis? Unsere Grundschüler haben es heute unter Anleitung von Justin ausprobiert.

Es war natürlich ein Riesenspaß für alle. Vielen Dank Justin für deinen Einsatz!!!

 

Was steckt eigentlich hinter diesem Brauchtum aus Irland?

Wenn im alten Irland der helle Sommer in den dunklen Winter überging, feierten die Kelten in der Nacht "Samhain" — ein Fest zum Erntedank und Gedenken der Toten. In dieser besonderen Nacht lösten sich nach ihrem Glauben die Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits so weit auf, dass die Geister in die Welt der Lebenden zurückkehren konnten. Im Mittelalter legte die katholische Kirche dieses heidnische Fest auf den 31. Oktober. Denn am 1. und 2. November gedenken die Christen auch ihrer Heiligen und Verstorbenen; sie feiern Allerheiligen und Allerseelen. Das Wort "Halloween" entstand wahrscheinlich aus "All Hallows' Eve" — der englischen Bezeichnung für den Abend vor Allerheiligen ("All Hallows' Day").

Es ist diese unheimliche Nähe zum Totenreich, die moderne Halloween-Fans fasziniert. In der Form, wie es heute gefeiert wird, gibt es Halloween erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts, als irische Auswanderer ihren Brauch in die USA brachten. Hier wurde zum Beispiel die ursprünglich in Irland verwendete Steckrübe gegen den Kürbis ersetzt. Und hier etablierte sich Halloween auch als Volksfest, das als alljährliches, morbides Party-Event wieder nach Europa kam.

Hier gibt es ein paar tolle Fratzen zu sehen

Kürbis1

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen (AQS)

Zum Ende des Schuljahres 2010/2011 kamen Vertreter der AQS an unsere Schule, um die Unterrichtsqualität, Elternmitarbeit, Schüler-Lehrer-Verhältnis, etc. festzustellen. Es gab unter anderem eine Gesamtkonferenz, an der Schulleitung, Lehrer, Schulelternbeirat und Vertreter der AQS teilnahmen. Ebenso wurde der Schulelternbeirat zur Zusammenarbeit und Mitwirkung befragt. Es wurden Ge­spräche mit Schülern geführt, Fragebogen an alle Eltern verteilt, Vertreter der AQS nahmen am Unterricht aller Klassen teil etc. Die Ergebnisse dieser Befra­gungen wurden in einem Bericht zusammengefasst. Dieser Bericht wurde am 21.09.2011 in einer Gesamtkonferenz mit Schulrat, Schulleitung, Lehrerkollegium und Schul­elternbeirat vorgestellt und diskutiert. Ein Exemplar dieses Berichtes liegt auch dem Schulelternbeirat vor.

Mehr zum Thema AQS kann man unter www.aqs.rlp.de

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Auch die Jüngsten dürfen den Kochlöffel schwingen

 

In diesem Schuljahr wird neben der schon bestehenden Koch-AG für die Kinder der Klassen 3 und 4 eine weitere Koch-AG für die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre angeboten. Frau Ute Ferdinand wird mit den Nachwuchsköchen jeden ersten Mittwoch im Monat in der 5. Stunde von 12.10 bis 13.00 Uhr den Kochlöffel schwingen. Dafür sagen wir an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank. Die erste Kochstunde findet am 07. September statt.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Jeden Mittwoch gibt es für alle frisches Obst und Gemüse

Die Joseph-Mendelssohn-Schule beteiligt sich auch in diesem Schuljahr 2011/2012 am EU-Schulobstprogramm. Die Schülerinnen und Schüler erhalten jeden Dienstag kostenlos eine Portion Obst oder Gemüse. Die Europäische Union und das Land Rheinland-Pfalz übernehmen die entstehenden Kosten.

Das Programm startet am 29. August 2011. Das frische Obst und Gemüse wird von Lieferanten in Klassenkisten morgens in die Schule gebracht. In der Frühstückspause wird es dann am gleichen Tag an die Kinder verteilt und verzehrt. Durch einen wöchentlichen Wechsel der angebotenen Obst- und Gemüsearten wird dabei für ein vielfältiges und attraktives Angebot gesorgt.

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist wichtig, damit Kinder und Jugendliche fit und gesund bleiben - heute und später als Erwachsene.

Sollte Ihr Kind aus irgendeinem Grund bestimmte Obst- oder Gemüsesorten nicht essen dürfen, geben Sie bitte in der Schule diesbezüglich eine Rückmeldung. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Schule oder schicken Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Unsere neuen ABC-Schützen strahlten um die Wette

Mit einer Feierstunde begann am Dienstag für unsere Schulneulinge das Schulleben. Neben den vielen bunten Schultüten strahlten dabei alle Jungen und Mädchen der Klasse 1 an ihrem großen Tag um die Wette. Schulleiterin Frau von Doemming begrüßte alle Kinder, Eltern, Verwandte und Gäste und verriet gleich zu Beginn: "Eine meiner schönsten Aufgaben ist es, ein Mal im Jahr die künftigen Abc-Schützen als Schüler unserer Schule aufzunehmen." Mit tollen Liedern begrüßten auch die Kinder der Klasse 2a stellvertretend für alle ihre neuen Mitschüler. Zum Ende der Feier zeigte Frau Sevinc, Klassenlehrerin der Klasse 1a, ihren neuen Schülerinnen und Schülern den zukünftigen Klassenraum.

Für die Grundschulzeit in der "Joseph-Mendelssohn-Schule" und ganz besonders natürlich für das erste Schuljahr wünscht das gesamte Schulteam unseren neuen Schulkindern alles, alles Gute.